Logo Praxis Aurich

Komposit Mehrschichtfüllungen

Die zahnfarbene Kunststoff-Mehrschichtfüllung ist eine Behandlungsalternative zur Amalgamfüllung auf Krankenschein. Das Komposit-Material wird in einer aufwändigen "Schmelz-Dentin-Adhäsiv-Technik" in plastischer Form direkt am Zahn verarbeitet. Dabei wird das Material Schicht für Schicht mit einem Speziallicht gehärtet. So wird die Materialschrumpfung verringert und der Randschluss optimiert. Eine besondere Befestigungstechnik, die mit einer Vorbehandlung der Zahnhartsubstanz beginnt, verbindet Zahn und Füllungsmaterial sicher miteinander. 

Bei sehr ausgedehnten Defekten oder wenn die Füllungsränder nicht mehr im Schmelzbereich liegen, sind diese Füllungen nicht mehr zu empfehlen. Dann kommen Gold- oder Keramik-Inlays oder Teilkronen zum Einsatz.

Die gesetzlichen Krankenkassen bezuschussen diese Füllungen bei einem Kariesdefekt.